Sexual Wellness FÜR SIE

Die Verwendung von PRP (= plättchenreiches Plasma) kommt ursprünglich aus dem orthopädischen Bereich, wo es bereits seit mehr als 25 Jahren im Bereich der Regenerationsmedizin/ Orthopädie zur Behandlung von Knochenbrüchen, Sehnen- und Gelenksverletzung und ganz allgemein zur Behandlung kritischer Wunden eingesetzt wird. In meiner Praxis verarbeite ich das hochkonzentrierte PRP durch Potenzierung und homöopathischer Aufbereitung zu hPRP und setze es unterstützend bei verschiedenen Anwendungen im Intim-Bereich ein.

Die Behandlung erfolgt mit Hilfe Ihres eigenen, aufbereiteten & homöopathisierten Blutplasmas. Die im Plasma befindlichen Blutplättchen enthalten Wachstumsfaktoren und Stammzellen. Die hPRP-Therapie setze ich unterstützend bei Patientinnen mit verschiedenen Beschwerden im Intimbereich ein, z.B. bei

  • sexuellen Funktionsstörung
  • Orgasmusstörungen & vermindertes sexuelles Verlangen
  • Verwachsungen und Narbenbildung durch Lichen Sclerosus
  • Scheidentrockenheit
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, insbesondere nach der Geburt, in der Mesopause oder als Teil des natürlichen Alterungsprozesses)
  • zur allgemeinen Stimulation & Aktivierung des vaginalen Gewebes mit dem Ziel der Gewebsregenerierung

Ob und wie Sie von den Möglichkeiten dieser Behandlung profitieren können, besprechen wir vorab in einem persönlichen Gespräch. Auch bei Frauen, die den Wunsch nach einer Steigerung der sexuellen Lust äußern oder eine Steigerung von Orgasmus-Intensität oder -Häufigkeit wünschen, kann im Rahmen eines Gespräches vorab geprüft werden, ob sich der Einsatz dieser Therapieform empfiehlt.

Für ein unverbindliches & diskretes Beratungsgespräch stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich um eine alternative Behandlungsmethode handelt. Aktuell gibt es noch keine wissenschaftliche Studie mit einer repräsentativen Teilnehmerzahl zu der Wirksamkeit dieser Behandlung. Aus rechtlichen Gründen muss ich deshalb darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann.